Riester: Transparenzoffensive?

Thema: // Author: Arne Lotze

Militarismus und Altersvorsorge haben auf den ersten Blick nicht sonderlich viel miteinander zu tun, auf den zweiten allerdings durchaus.

potemkin-village

So heißt es auf Fragen am Telefon in unserem Büro hin und wieder in der Tat: „Warten Sie, ich prüfe.“ Und dann bilden Arme und Beine so lange eine rotierende Scheibe und berühren den Boden nur zur Richtungsänderung, bis eine zufrieden stellende Antwort gefunden wurde.

Transparenzoffensive ist keine

Die Allianz, so entnehme ich heute dem portfolio international Newsletter, hat sogar eine „Transparenzoffensive“ gestartet.

portfolio Riester 

Hört, hört. Und das geht bei der Allianz so: Weniger kreisende Scheiben und mehr Potemkinsche Dörfer. Zur Erklärung. Potemkinsche Dörfer sind Dörfer, die gar keine Dörfer sind, sondern farbenfrohe Kulissen, die verbergen sollen, wie gar nicht pittoresk das Dahinter daherkommt.

Wer Freude an Analogieschlüssen hat, wird folgern: Ergo, ist die Transparenzoffensive gar keine Transparenzoffensive.

Das ist gemäß Öko-Test auch zutreffend. Bedauerlich ist natürlich insgesamt, dass jeder der elf von Öko-Test geprüften Anbieter andere Kosten anders als die Mitbewerber ausweist, die Allianz treibe das Verwirrspiel in den Angebotsunterlagen auf die Spitze. Zu vier verschiedenen Dokumenten gibt es unterschiedliche Modellrechnungen und das, wo Interessenten erfahrungsgemäß schon am Studieren einer einzigen wenig Freude haben. „Schmuck am Nachthemd“ hieße es bei uns im Büro. Was aber bringt Schmuck an einem Nachthemd, nachts ist es doch dunkel und man kann Schmuck gar nicht sehen? – Genau. Analogieschlüsse haben wir heute schon geübt und da man mit der Herausforderung wächst, überlasse ich diesen dem geneigten Leser in Eigenverantwortung.

Kostenunfug

Besonders schön das Schmankerl der Allianz. Zusatzüberschüsse erhalten nun Kunden, deren „zur Verrentung zur Verfügung stehendes Garantiekapital mind. 40.000 € aufweist“. Das muss man mit einem solch teuren Vertrag erst einmal hinkriegen. Als Besserverdiener wohlgemerkt. Gering-, Normalverdiener und Familien, so Öko-Test können sich das gleich abschminken.

Und jetzt kommt das Perfide. Man könnte bei so viel grobem Bedingungs- und Kostenunfug sogar Methode unterstellen. Angenommen nämlich, ich nehme dem Großteil der Riestersparer Überschüsse weg und gebe sie in dann logischerweise größerem Umfang einem kleinen Teil, dann könnte das darin münden, das das Ablaufergebnis vergleichsweise gut aussieht und sich die Allianz Riesterrente in Rankings weit vorne wiederfindet, weswegen sie dann abgeschlossen wird von einer großen Zahl Sparer, denen die Zusatzüberschüsse überhaupt nicht zustehen.

Das freilich ist lediglich eine Mutmaßung.

Mich wundert am Ende des Beitrags aber dennoch, warum ein Konzernriese wie die Allianz es nicht schafft, „Transparenzoffensive“ nicht nur zu schreiben sondern auch zu machen. So schwierig kann das doch gar nicht sein. Zumal, wenn man doch kaum jemanden an Zusatzüberschüssen beteiligen muss und daher ausreichend finanzielle Mittel vorhanden sein sollten…

Liebe Allianz und sonstige Versicherer, die sich „um Transparenz stets bemüht haben“, wo kein Schnee liegt, darf gelaufen werden. Um zu prüfen.

Ich hoffe, dieser Beitrag hat Dir mindestens Unterhaltung und bestenfalls einen Erkenntnisgewinn beschert! Er stellt selbstverständlich keine Beratung dar. Du möchtest aber gerne Beratung haben?
Dann melde Dich: per Mail beratung@finanzdiskurs.de oder Telefon +49 178 3484412

Das könnte dich auch interessieren

  1. Riester: Es war einmal Verbraucherschutz

    Miese Riester-Renten Am 20.09.2011 konnte man mit dem Zweiten bestimmt besser, nicht aber bessere Altersvorsorgeverträge

  2. Riester: Es irrt der Mensch, solang er spart

    Der aufmerksame Leser merkt natürlich auf der Stelle: So steht das gar nicht in Goethes Faust (Vers

  3. Riester: Ausreden? 15 Minuten?

    Darum geht’s: Das Sparen für’s Alter ist ein wichtiges Thema – für das man sich Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.